40. Treffen: Gradle wird's schon schaukeln

Do, 16.05.2013 · 19:00 Uhr · HTWK Leipzig, Geutebrückbau Raum 119

René Gröschke  

·  Gradleware

René Gröschke hat über acht Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Enterprise-Software, sowohl national als auch international. Er ist Mitglied des Core-Entwickler-Teams und arbeitet als Principal Engineer für Gradleware, ein Service- und Supportunternehmen dass Beratung, Training, kommerziellen Support rund um Gradle, sowie strategische Beratung zur Enterprise-Softwareautomatisierung anbietet.

Gradle ist ein innovatives Open-Source-Build- und Automatisierungstool. Es verbindet die Vorzüge von Ant mit denen von Maven, beeindruckt aber mit Fähigkeiten, die weit über deren Möglichkeiten hinausgehen. Gradle liefert intelligente Lösungen für die vielfach auftretenden Probleme der Enterprise-Automatisierung und erreicht so eine maßgebliche Steigerung der Performance, Wartbarkeit, Erweiterbarkeit und Standardisierung. Anhand von Beispielen schauen wir uns gemeinsam einen Teil dieser Lösungen an und zeigen wie Gradle heutige Anforderungen an ein Automatisierungstool(schnelle Feedbackzyklen, Unterstütung bei testgetriebener Entwicklung, standardisierte Workflows, polyglote Projektumgebungen, zeitige Integration…) umsetzt.

Unser Sprecher

René Gröschke hat über acht Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Enterprise-Software, sowohl national als auch international. Er ist Mitglied des Core-Entwickler-Teams und arbeitet als Principal Engineer für Gradleware, ein Service- und Supportunternehmen dass Beratung, Training, kommerziellen Support rund um Gradle, sowie strategische Beratung zur Enterprise-Softwareautomatisierung anbietet.

Video

Mit freundlicher Genehmigung von René Gröschke (Gradleware GmbH, Referent) und Marcel Matzat (itemis AG, Urheber des Videos)

Links

http://breskeby.github.io/private-gradle-talks/2013/jug-saxony/presentation/html/index.html#/step1

40. Treffen: Gradle wird's schon schaukeln

Do, 16.05.2013 · 19:00 Uhr · HTWK Leipzig, Geutebrückbau Raum 119

Gradle ist ein innovatives Open-Source-Build- und Automatisierungstool. Es verbindet die Vorzüge von Ant mit denen von Maven, beeindruckt aber mit Fähigkeiten, die weit über deren Möglichkeiten hinausgehen. Gradle liefert intelligente Lösungen für die vielfach auftretenden Probleme der Enterprise-Automatisierung und erreicht so eine maßgebliche Steigerung der Performance, Wartbarkeit, Erweiterbarkeit und Standardisierung. Anhand von Beispielen schauen wir uns gemeinsam einen Teil dieser Lösungen an und zeigen wie Gradle heutige Anforderungen an ein Automatisierungstool(schnelle Feedbackzyklen, Unterstütung bei testgetriebener Entwicklung, standardisierte Workflows, polyglote Projektumgebungen, zeitige Integration…) umsetzt.

Unser Sprecher

René Gröschke hat über acht Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Enterprise-Software, sowohl national als auch international. Er ist Mitglied des Core-Entwickler-Teams und arbeitet als Principal Engineer für Gradleware, ein Service- und Supportunternehmen dass Beratung, Training, kommerziellen Support rund um Gradle, sowie strategische Beratung zur Enterprise-Softwareautomatisierung anbietet.

Video

Mit freundlicher Genehmigung von René Gröschke (Gradleware GmbH, Referent) und Marcel Matzat (itemis AG, Urheber des Videos)

Links

http://breskeby.github.io/private-gradle-talks/2013/jug-saxony/presentation/html/index.html#/step1

René Gröschke  

·  Gradleware

René Gröschke hat über acht Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Enterprise-Software, sowohl national als auch international. Er ist Mitglied des Core-Entwickler-Teams und arbeitet als Principal Engineer für Gradleware, ein Service- und Supportunternehmen dass Beratung, Training, kommerziellen Support rund um Gradle, sowie strategische Beratung zur Enterprise-Softwareautomatisierung anbietet.