88. Treffen: CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins

Do, 09.03.2017 · 19:00 Uhr · Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden), Vortragssaal, Ebene 1

Johannes Tandler  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Robert Rau  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Michael Barth  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Maven ist für viele Entwickler das Build-Tool der Wahl. Doch seit 2007 existiert mit Gradle ein Konkurrent, der sich in jüngster Zeit immer stärkerer Beliebtheit erfreut. Gradle kombiniert die deskriptive Natur von Maven mit imperativer Logik und einer eigenen auf Groovy basierenden DSL. Seit Eclipse Neon werden Gradle-Projekte auch in Eclipse unterstützt. Doch der Build von Eclipse selbst oder darauf aufbauenden RCP-Anwendungen können damit nicht realisiert werden. Im Rahmen dieses Vortrags möchten wir anhand eines komplexen Beispiels mit Feature-Builds, einer komplexen Projektlandschaft und dem Bau von RCP-Anwendungen zeigen, wie einfach die Anpassung des Gradle-Buildprozesses an die eigenen Anforderungen durchgeführt werden kann.

Unsere Referenten

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Eclipse Rich Clients und Plug-ins“ aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Links

Medien

Slides

88. Treffen: CI von Eclipse RCP Anwendungen mit Gradle/Jenkins

Do, 09.03.2017 · 19:00 Uhr · Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden), Vortragssaal, Ebene 1

Maven ist für viele Entwickler das Build-Tool der Wahl. Doch seit 2007 existiert mit Gradle ein Konkurrent, der sich in jüngster Zeit immer stärkerer Beliebtheit erfreut. Gradle kombiniert die deskriptive Natur von Maven mit imperativer Logik und einer eigenen auf Groovy basierenden DSL. Seit Eclipse Neon werden Gradle-Projekte auch in Eclipse unterstützt. Doch der Build von Eclipse selbst oder darauf aufbauenden RCP-Anwendungen können damit nicht realisiert werden. Im Rahmen dieses Vortrags möchten wir anhand eines komplexen Beispiels mit Feature-Builds, einer komplexen Projektlandschaft und dem Bau von RCP-Anwendungen zeigen, wie einfach die Anpassung des Gradle-Buildprozesses an die eigenen Anforderungen durchgeführt werden kann.

Unsere Referenten

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Eclipse Rich Clients und Plug-ins“ aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Links

Medien

Slides

Johannes Tandler  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Robert Rau  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.

Michael Barth  

·  MONKEY WORKS GmbH

Johannes Tandler schreibt gerade sein Diplomarbeit bei der MONKEY WORKS GmbH und hat als Architekt maßgeblich an der Entwicklung der HMI Suite mitgewirkt. Robert Rau ist Produktverantwortlicher für die HMI Workbench bei MONKEY WORKS und so im Buildprozess mit Gradle und Eclipse RCP involviert. Michael Barth ist Architekt bei MONKEY WORKS und verantwortlich für Buildprozess und QA.