104. Treffen: Gut genug? Rahmen­bedingungen für agile Architekturen

Do, 23.08.2018 · 19:00 Uhr · Lokomov –, Ein Projekt des Klub Solitaer e.V.

Gerrit Beine  

·  DARCBLUE AG

Gerrit Beine ist Manager bei der DARCBLUE AG und Coach für Agile- und Lean-Methoden. Er liebt es, agile Organisationen großartig zu machen und begeistert Menschen für Veränderungen. Dabei baut er seit dem Jahr 2001 immer wieder Brücken zwischen der Welt der IT und allen anderen Bereichen von Organisationen.

Das elfte Prinzip des agilen Manifests sagt, dass die besten Architekturen in selbstorganisierten Teams entstehen. Und wie entstehen eigentlich Architekturen, die gut genug sind?

Dieser Vortrag ist eine kritische Auseinandersetzung mit der nicht immer leichten Beziehung zwischen agiler Software-Entwicklung und Software-Architektur. Es geht um den Architectural Runway, Architektur-Kanban und Tiger-Teams. Es geht um Communities of Practise, Seniore Software-Architekten und die Grenzen der Selbstorganisation. Und um Schwarmintelligenz und Schwarmdummheit in der Architektur. Darum, wie gute Architekten Pattern bauen und mit Optionen jonglieren. Es geht darum, ob ein Scrum-Team einen Architekten benötigt und wie diese Rolle skaliert werden kann.

Unser Referent:

Gerrit Beine ist Manager bei der DARCBLUE AG und Coach für Agile- und Lean-Methoden. Er liebt es, agile Organisationen großartig zu machen und begeistert Menschen für Veränderungen. Dabei baut er seit dem Jahr 2001 immer wieder Brücken zwischen der Welt der IT und allen anderen Bereichen von Organisationen.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Vorgehensmuster für Softwarearchitektur: Kombinierbare Praktiken in Zeiten von Agile und Lean“ von Stefan Toth aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

104. Treffen: Gut genug? Rahmen­bedingungen für agile Architekturen

Do, 23.08.2018 · 19:00 Uhr · Lokomov –, Ein Projekt des Klub Solitaer e.V.

Das elfte Prinzip des agilen Manifests sagt, dass die besten Architekturen in selbstorganisierten Teams entstehen. Und wie entstehen eigentlich Architekturen, die gut genug sind?

Dieser Vortrag ist eine kritische Auseinandersetzung mit der nicht immer leichten Beziehung zwischen agiler Software-Entwicklung und Software-Architektur. Es geht um den Architectural Runway, Architektur-Kanban und Tiger-Teams. Es geht um Communities of Practise, Seniore Software-Architekten und die Grenzen der Selbstorganisation. Und um Schwarmintelligenz und Schwarmdummheit in der Architektur. Darum, wie gute Architekten Pattern bauen und mit Optionen jonglieren. Es geht darum, ob ein Scrum-Team einen Architekten benötigt und wie diese Rolle skaliert werden kann.

Unser Referent:

Gerrit Beine ist Manager bei der DARCBLUE AG und Coach für Agile- und Lean-Methoden. Er liebt es, agile Organisationen großartig zu machen und begeistert Menschen für Veränderungen. Dabei baut er seit dem Jahr 2001 immer wieder Brücken zwischen der Welt der IT und allen anderen Bereichen von Organisationen.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Vorgehensmuster für Softwarearchitektur: Kombinierbare Praktiken in Zeiten von Agile und Lean“ von Stefan Toth aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Gerrit Beine  

·  DARCBLUE AG

Gerrit Beine ist Manager bei der DARCBLUE AG und Coach für Agile- und Lean-Methoden. Er liebt es, agile Organisationen großartig zu machen und begeistert Menschen für Veränderungen. Dabei baut er seit dem Jahr 2001 immer wieder Brücken zwischen der Welt der IT und allen anderen Bereichen von Organisationen.