115. Treffen: Let's create a personal voice assistant with privacy built-in

Do, 23.05.2019 · 16:00 Uhr · Berufsakademie Dresden, Raum 2.234

Lars Martin  

·  SMB Gesellschaft für Softwareentwicklung mbH

Lars Martin entwickelt seit 20 Jahren Software - zumeist auf Basis der JVM. In jüngster Vergangenheit vollzieht er eine Metamorphose hin zur Mehrsprachigkeit. In seiner Freizeit lässt er sich von Smart Home und Home Automation begeistern.

Vor 50 Jahren musste es noch utopisch anmuten, als die Besatzung des “Raumschiff Enterprise” ganz selbstverständlich dem Computer Texte diktierte und einige Jahre später Cpt. Picard mithilfe eines verbalen Interfaces an jedem Fleck seines Raumschiffs Zugriff auf das gesamte Wissen der Sternenflotte hatte.

Inzwischen ist diese Fiktion in der Realität angekommen. Amazon Echo und Google Home werden millionenfach verkauft. Amazon Alexa dimmt das Licht, Google Assistant kennt das Wetter von morgen. Doch zu welchem Preis? Sind diese Geräte doch “always on, always listening”.

Wir wollen uns in diesem Workshop einen ganz persönlichen Sprachassistenten auf Basis von Snips bauen - und der Clou daran: die Privatsphäre des Anwenders bleibt unangetastet. Und noch besser: der Sprachassistent kann sogar offline betrieben werden und stellt damit eine Alternative zu den Produkten von Amazon, Google und Apple dar, die für Entwickler und Maker kostenlos ist.

Technische Anforderungen

Ein Notebook mit:

  • WLAN, Lautsprecher + Mikrofon
  • installierte Virtualisierungssoftware: Virtual Box oder Parallels

Unser Referent

Lars Martin entwickelt seit 20 Jahren Software - zumeist auf Basis der JVM. In jüngster Vergangenheit vollzieht er eine Metamorphose hin zur Mehrsprachigkeit. In seiner Freizeit lässt er sich von Smart Home und Home Automation begeistern.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zweimal ein Development Kit “Base” von Snips. Snips unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

115. Treffen: Let's create a personal voice assistant with privacy built-in

Do, 23.05.2019 · 16:00 Uhr · Berufsakademie Dresden, Raum 2.234

Vor 50 Jahren musste es noch utopisch anmuten, als die Besatzung des “Raumschiff Enterprise” ganz selbstverständlich dem Computer Texte diktierte und einige Jahre später Cpt. Picard mithilfe eines verbalen Interfaces an jedem Fleck seines Raumschiffs Zugriff auf das gesamte Wissen der Sternenflotte hatte.

Inzwischen ist diese Fiktion in der Realität angekommen. Amazon Echo und Google Home werden millionenfach verkauft. Amazon Alexa dimmt das Licht, Google Assistant kennt das Wetter von morgen. Doch zu welchem Preis? Sind diese Geräte doch “always on, always listening”.

Wir wollen uns in diesem Workshop einen ganz persönlichen Sprachassistenten auf Basis von Snips bauen - und der Clou daran: die Privatsphäre des Anwenders bleibt unangetastet. Und noch besser: der Sprachassistent kann sogar offline betrieben werden und stellt damit eine Alternative zu den Produkten von Amazon, Google und Apple dar, die für Entwickler und Maker kostenlos ist.

Technische Anforderungen

Ein Notebook mit:

  • WLAN, Lautsprecher + Mikrofon
  • installierte Virtualisierungssoftware: Virtual Box oder Parallels

Unser Referent

Lars Martin entwickelt seit 20 Jahren Software - zumeist auf Basis der JVM. In jüngster Vergangenheit vollzieht er eine Metamorphose hin zur Mehrsprachigkeit. In seiner Freizeit lässt er sich von Smart Home und Home Automation begeistern.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zweimal ein Development Kit “Base” von Snips. Snips unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Lars Martin  

·  SMB Gesellschaft für Softwareentwicklung mbH

Lars Martin entwickelt seit 20 Jahren Software - zumeist auf Basis der JVM. In jüngster Vergangenheit vollzieht er eine Metamorphose hin zur Mehrsprachigkeit. In seiner Freizeit lässt er sich von Smart Home und Home Automation begeistern.